Modellierung

 

In fast allen Fällen hängen funktionsfähige Modelle – heutzutage meistens in IT realisiert – von der bestmöglichen Modellierung der Datenstrukturen sowie der auf diesen Daten wirkenden Aktionen und Funktionen ab.

Typische Erfahrungen:
Technisch modellierte und aufgebaute Lösungen orientieren sich an den zur Erstellungszeit gängigen Technik- und Software-Standards, auch was die Nutzung und Implemenation der zugrundegelegten mathematischen Strukturen und logischen Modelle angeht. Die damit befaßten Berufsgruppen der Ingenieure und ITler kennen naturgemäß grundlegende Konzepte, haben bei komplexeren Fragestellungen i.A. aber wenig Erfahrung mit Zugang zu komplexerem mathematischen Hintergrund! Gemacht wird daher meistens, was man kann, weniger das, was strukturell notwendig oder optimal ist!

Die gute Nachricht:
Wir können Sie umfangreich zusätzlich und komplementär beraten und unterstützen!

Schwerpunkte unserer Themen- und Arbeitsbereiche sind seit vielen Jahren:

  • IT: System- und Datenmodellierung, Bsp. Datenbanksysteme, Simulationen, Digitale Zwillinge, …
  • Humanmedizin: Abbildungen komplexer Systeme und Abläufe, Bsp. Verordnungs- und Infusionsmgmt, Genetik, …
  • Algorithmen: Erweiterungen jenseits von Statistik und linearer Algebra, Bsp. gekoppelte Systeme, Nichtlinearitäten, …
  • Wissen: Modellierung von Wissensbeständen in IT-Systemen, Bsp. Netze, Sharepoint, Graphen, …

 

13 + 8 =